Gemeinsam gegen die AfD-Veranstaltung in Lüneburg Solidarität statt Hetze!

Kein Raum für Rassismus und Nationalismus – Die AfD stoppen!

Am 26. April 2017 will die „Alternative für Deutschland“ eine Veranstaltung im Lüneburger Glockenhaus durchführen. Die Stadtratsfraktion lädt zu einem „Bürgerabend“ ein. Neben dem Direktkandidaten zur Bundestagswahl Prof. Dr. Gunter Runkel, soll auch der AfD-Landesvorsitzende Armin Paul Hampel zum Thema „Dafür steht die AfD! Die Alternative für Lüneburg“ sprechen.
Für eine starke antifaschistische Bewegung!
Mittwoch, 26. April 2017
Kundgebung gegen die AfD-Veranstaltung
18 Uhr
Glockenhof (vor dem Glockenhaus / C&A)
Lüneburg
„Gemeinsam gegen die AfD-Veranstaltung in Lüneburg Solidarität statt Hetze!“ weiterlesen

Update Rückkehrappell

Werte Mitstreiter_innen,
der “Rückkehrerappell” wird am Donnerstag um 18 Uhr beginnen. Wer gegen Bundeswehr, Militarismus und Krieg demonstrieren möchte, die/der sei um 17:45 Uhr am Marktplatz in Lüneburg.
Info der Stadt Lüneburg:
https://www.hansestadtlueneburg.de/Home-Hansestadt-Lueneburg/Stadt-und-Politik/Aktuelles-hansestadt-lueneburg/Aktuelle-Pressemitteilungen/Feierlicher-Appell-fuer-Lueneburgs-Aufklaerer-am-30-Maerz.aspx

Presseerklärung zum Besuch der Ausländerbehörde am 21.3. in Lüchow

Heute haben ca 30 Menschen die Ausländerbehörde besucht , um auf die Abschiebepraxis aufmerksam zu machen und die Mitarbeiter aufgefordert mehr ihrem Gewissen zu folgen, als die unmenschlichen Verordnungen und Gesetze zu exekutieren und die Menschen zu deportieren.

Zur Vertiefung dieser Gespräche und um im Kontakt zu bleiben, ist die lose Verabredung getroffen worden, sich ab und an je nach Situation wiederzusehen. Nach Entrollen einiger Transparente und der Verteilung von Flugblättern wurde das Kreishaus wieder verlassen.
Die mit drei Streifenwagen und Staatsschutz aufgefahrene Polizei kam nicht zum Einsatz, da die Teilnehmer das Kreishaus über den Nebeneingang verließen.

The 15th Garden feat. Mazzaj Rap – Stimmen gegen den Krieg in Syrien

Am 25. März 2017 um 17 Uhr werden Mitglieder der Berliner Gruppe die Arbeit von The 15th Garden im Café Grenzbereiche/ Platenlaase vorstellen und die aktuellen Entwicklungen in Syrien beschreiben.
Begleitend wird die Ausstellung „Wir bleiben trotzdem! – Syrer_innen erzählen von fünf Jahren zivilem Aufstand“ gezeigt.
Nach einem Imbiss, tritt gegen 21 Uhr die syrische Rap-Band „Mazzaj Raboratory“ auf. Sie vereint traditionelle Musik und arabischen Sprechgesang. Ihre Texte werden während des Konzert in englischer Übersetzung angezeigt.
„The 15th Garden feat. Mazzaj Rap – Stimmen gegen den Krieg in Syrien“ weiterlesen

Demo: gegen Rassismus und Abschiebungen – für eine solidarische Gesellschaft

Aufruf zur Demonstration am 18.03.2017 in Salzwedel 10:00 Rathausturmplatz
gegen Rassismus und Abschiebungen – für eine solidarische Gesellschaft

In den letzten Jahren hat die Bewegung der Flüchtenden es geschafft das globale Kräfteverhältnis in Frage zu stellen. Sie haben das Dublin-System zeitweise außer Kraft gesetzt und Bewegungsfreiheit praktisch über Nacht zu einem hunderttausendfach angeeigneten Recht gemacht. Inzwischen verschlechtern sich die Perspektiven für viele Geflüchtete wieder. Rassistische Anfeindungen im Alltag, in der Schule, Angriffe auf Unterkünfte und in der Öffentlichkeit haben dramatisch zugenommen. Zudem sind viele Geflüchtete durch die verstärkten Abschiebungen verunsichert, wenn nicht real bedroht. Dies ist ein Teil der Wirklichkeit, der für Menschen, die davon nicht betroffen sind, meist unsichtbar bleibt.
„Demo: gegen Rassismus und Abschiebungen – für eine solidarische Gesellschaft“ weiterlesen

Politische Stimmen gegen den Krieg in Syrien

The 15th Garden feat. Mazzaj Rap – politische Stimmen gegen den Krieg in Syrien

The 15th Garden ist ein syrisches Netzwerk zur Unterstützung und Verteidigung der Ernährungssouveränität in Syrien. Es setzt sich aus verschiedenen Gruppen in Europa zusammen; die Berliner Gruppe lädt am 25. März 2017 ab 16 Uhr im Café Grenzbereiche/ Platenlaase zu einer Veranstaltung rund um das Thema „Ernährungssouveränität in Zeiten von Krieg und Belagerung – Selbstorganisation in Syrien und Solidarität auf Augenhöhe“ ein.
„Politische Stimmen gegen den Krieg in Syrien“ weiterlesen

Vom Wendland zum NSU-Tribunal nach Köln.

“Er ist größer als drei Nazis, die mordend durch die Republik zogen. Man addiere ihre versteckten und gedeckten Mittäter_innen und Unterstützer_innen aus der rechten Szene und aus dem Verfassungsschutz, rassistisch ermittelnde Polizeibehörden, hetzende Medien, Politiker_innen und einen Justizapparat, die eine lückenlose Aufklärung verhindern. Und selbst ihre Summe ist nur ein Teil der Antwort, denn die rassistische Spaltung geht mitten durch die Gesellschaft. Rassismus ist ein System, an dem alle partizipieren – deswegen nennen wir es strukturellen Rassismus. Die Morde an neun Migranten und die Bombenanschläge des NSU sind aufgrund dieser gesellschaftlichen Struktur erst ermöglicht worden.”

Wir wollen mit möglichst vielen Leute aus dem Wendland und der Altmark zum NSU Tribunal fahren. Das NSU-Tribunal wird vom 17.-21. Mai 2017 in Köln stattfinden.
Um zu wissen ob es sich lohnt einen Bus zu mieten, würden wir uns über eine Kurze Rückmeldung freuen ob ihr Interesse habt mit zu kommen.
Kontakt: nsu-tribunal@tools4activists.org

Veranstaltungsreihe zum Grenzregime Europas, zu Flucht, Rassismus und Widerstandsperspektiven

NoBorderWendland proudly presents

Veranstaltungsreihe zum Grenzregime Europas, zu Flucht, Rassismus und
Widerstandsperspektiven

Wir haben es satt, den aktuellen Entwicklungen hinterher zu laufen um im
Endeffekt vereinzelt in Aktivismus zu verfallen.
Wir wollen verstehen, einordnen und detaillierter analysieren an welchem
historischen Punkt wir uns befinden, wie der Stand der Entwicklungen
ist, was wir für die Zukunft ableiten können und was aus
emanzipatorischer Perspektive (langfristig) notwendig ist.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, mit uns im Laufe von sechs
Veranstaltungen die kalte Jahreszeit dafür zu nutzen, sich
kontinuierlich mit den Themen Flucht, ihren Gründen, der Abschottung
Europas, Abschiebung und den rechten Entwicklungen in der BRD
auseinanderzusetzen.
Die Veranstaltungen werden im Abstand von ca. fünf Wochen stattfinden.
Wir haben verschiedene Referent*innen eingeladen, die in Form von Inputs
oder Lesungen die Veranstaltungen eröffnen.
In der Schlußveranstaltung wollen wir gemeinsam das zuvor Diskutierte
und Fragen zusammenführen und mögliche Handlungsperspektiven erörtern.

„Veranstaltungsreihe zum Grenzregime Europas, zu Flucht, Rassismus und Widerstandsperspektiven“ weiterlesen

Und tschüss AfD!

Am 7. September 2016 wollte die Lüneburger AfD ihre „Wahlkampfabschlussveranstaltung in Betzendorf (Landkreis Lüneburg) durchführen. Nachdem eine antifaschistische Kundgebung gegen diese Veranstaltung angekündigt wurde, hat der Besitzer der Lokalität die AfD vor die Tür gesetzt, weil der Betrieb keinen Imageschaden erleiden sollte.
„Und tschüss AfD!“ weiterlesen

Fest für ein Solidarisches Miteinander ohne Krieg und Militär


Sonntag, 04. 09. 2016 – ab 14 Uhr
Lüchow, Amtsgarten

Wir freuen uns auf ein großes Mitbring-Picknick,
das Theaterstück „El Dorado“ mit Riadh Ben Ammar,
Musik vom Wendland-Hippies-Ohrchestra,
und Programm für Kinder und Große
„Fest für ein Solidarisches Miteinander ohne Krieg und Militär“ weiterlesen