InfoVeranstaltung zur Situation der G20- Gefangenen, der Repression und Solidarität

InfoVeranstaltung zur Situation der G20- Gefangenen,
der Repression und Solidarität

mit dem Ermittlungsausschuss (EA) Hamburg

Dienstag, 9.01.2018 um 19 Uhr im Café Grenzbereiche in Platenlaase

Ab 18 Uhr Schreibwerkstatt – Gemeinsam Briefe an G20 Gefangene schreiben
„InfoVeranstaltung zur Situation der G20- Gefangenen, der Repression und Solidarität“ weiterlesen

Protest gegen G20 Fahndung

Lüchow. Die neu gegründete Gruppierung Freundeskreis Ostheide hat gestern auf dem Lüchower Marktplatz mit Flugblättern und Plakaten ihren Unmut über die aktuelle G20-Fahndungsaktion kundgetan. Die Hamburger Polizei veröffentlichte am Montag Fotos von 104 Personen, die während des G20-Gipfels in der Hansestadt Straftaten begangen haben sollen. Den gesuchten Personen wird meist gefährliche Körperverletzung, schwerer Landfriedensbruch oder Brandstiftung vorgeworfen.
„Protest gegen G20 Fahndung“ weiterlesen

Protest-Aktion

Lüchow/Dannenberg. Eigentlich sollte auf dem Straßenschild in Lüchows Innenstadt “Bleichwiese” stehen. Doch davon ist nur noch das “B” zu lesen. Der Rest ist überklebt, mit rosafarbenen Papier, auf dem “Sakine Cansiz” steht. Der Name einer 2013 ermordeten Symbolfigur der kurdischen Frauenrechtsbewegung. Eine “Kämpferin für eine gleichberechtigte Welt” heißt es in einem Schreiben, das regennass und schmutzig am Fuß des Straßenschildes liegt.
„Protest-Aktion“ weiterlesen

Ausstellung: Frauen und Migration

Weltweit sind etwa die Hälfte aller Flüchtlinge Mädchen und Frauen – derzeit also rund 30 Millionen. Mädchen und Frauen, die ihr Zu- hause verlassen müssen, erleben oft Gewalt und Diskriminierung.

Die Wanderausstellung „Auf der Flucht: Frauen und Migration“ schlägt einen weiten Bogen. Sie erzählt von Frauen, die ihrer Um- gebung zurückgeblieben sind, die sich auf der Flucht befinden oder die Asyl gefunden haben in einem fremden Land.

Eindrucksvolle Bilder von 9 Fotografinnen und Fotografen, die sich selbst auf die Reise begeben haben, um sich mit dem Schicksal der Frauen zu beschäftigen, dokumentieren das Leben der Frauen in ihrer Heimat, auf der Flucht und im Asyl. Sie schildern den Alltag in den Flüchtlingslagern und die schwierige Suche nach einem neuen Zuhause.

Eröffnung der Ausstellung: Freitag 1.12. um 16 uhr für alle
und Donnerstag 7.12. um 15 uhr für Frauen: Gespräche mit geflüchteten Frauen

Flugblatt zur Ausstellung

Den Heuhaufen spicken – gegen Überwachung und Observation!

„Hallo. Haallooo. Haaaaallllooooo?

Kannst Du mich noch hören?“

…arrgh das nervt.

Manchmal hört mich die angerufene Person nicht mehr, obwohl ich volle Balken habe. Wenn ich dann nochmal anrufe geht es meist. Oder ich höre die andere Person nicht. Ich hatte auch schon mal eine andere Stimme in der Leitung oder das Handy ist einfach ausgegangen, trotz des vollen Akkus… Ich glaube ich brauche ein neues Telefon. 7 Augen gucken mich an. „Es wird Dir nichts helfen.“
„Den Heuhaufen spicken — gegen Überwachung und Observation!“ weiterlesen

VA: Emanzipatorische Bildungsmodelle

Bildung als Schlüssel zur gesellschaftlichen und individuellen Veränderung
Education as Key for the Change of Society and the Individual
Emanzipatorische Bildungsmodelle
Emancipatory models of education

In der Freiheitsbewegung in Kurdistan ist gemeinsame Bildung ein zentrales Werkzeug für eine gesellschaftliche Veränderung.
Wir möchten euch einige Bildungskonzepte und Grundlagen der Kurdischen Bewegung vorstellen, die darauf ausgelegt sind ein wirklich freies und kritisches Denken zu fördern und die alle zur gesellschaftlichen Teilhabe ermächtigen sollen. Davon ausgehend möchten wir mit euch darüber diskutieren, was wir hier im Landkreis tun können, um miteinander und voneinander mehr zu lernen, welche Formen für uns geeignet und umsetzbar sowie welche Themen für uns relevant sind.
„VA: Emanzipatorische Bildungsmodelle“ weiterlesen

Nie wieder Faschismus 9.11. Demo Dannenberg

In Erinnerung an den 9. November 1938
Nie wieder Faschismus!
Nie wieder Krieg!
Vor 79 Jahren, in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938, brannten in ganz Deutschland
die Synagogen. Jüdische Geschäfte und Wohnungen wurden geplündert, zertrümmert, Menschen zusammengeschlagen, verhaftet, in Konzentrationslager verschleppt, ermordet. Er war ein grausamer Auftakt hin zur industriell organisierten Vernichtung von Juden, Polen, Sinti und Roma und weiteren Gruppen in den Gaskammern von Auschwitz und vielen anderen Konzentrationslagern. Die Novemberpogrome waren wesentlicher Teil der Kriegsvorbereitung.
Sie dienten der weiteren Untermauerung der Rassenideologie der Faschisten, mit der sie bis 1945 Unterjochung, Versklavung und Vernichtung sogenannter „minderwertiger Rassen“ legitimierten.
„Nie wieder Faschismus 9.11. Demo Dannenberg“ weiterlesen

Für eine solidarische Provinz!

Mittwoch 1. November 2017 um 19.30 Uhr
im Kulturverein Platenlaase.
Wir wollen eine solidarische Provinz werden und diskutieren, welche
Schritte wir dafür gehen können. Wie können wir gemeinsam eine
lebenswerte Region für Alle schaffen? Wir akzeptieren nicht, dass dies
nur für Menschen mit dem „richtigen Pass“, dem nötigen Kapital oder den
passenden Beziehungen erfüllbar sein soll. Illegalisierung von Personen
und deren Ausschluss ist keine Lösung. Den Weg von der Willkommens- zur
Abschiebekultur wollen wir nicht mitgehen!
„Für eine solidarische Provinz!“ weiterlesen

Rückblick: Interkulturelle Woche 2017

Liebe Veranstalterinnen und Veranstalter, liebe Freundinnen und Freunde, am Sonntag ist die Interkulturelle Woche zu Ende gegangen. Das bundesweite Motto war „Vielfalt verbindet“. Auch im Wendland war das Angebot vielfältig und bunt. Bei unserem Rückblick greifen wir auf einzelne Veranstaltungen zurück, die wir besucht haben.

„Rückblick: Interkulturelle Woche 2017“ weiterlesen

Fokus Kongo: Zwischen Ausplünderung, Überleben und sozialen Kämpfen für ein besseres Leben

Fokus Kongo: Zwischen Ausplünderung, Überleben und sozialen
Kämpfen für ein besseres Leben
Veranstaltungstour mit Victor Nzuzi (Bauer, Mitglied von Via Campesina und
Globalisierungskritiker aus der Demokratischen Republik Kongo).
Mit Übersetzung ins Deutsche und bei Bedarf ins Englische.
+++++++++++++++++++++++++++++
Göttingen: 01. Oktober, 18:00 Uhr: Our House OM10, Obere Masch-Straße 10, 37073
Göttingen
Kassel: 02. Oktober, 19:00 Uhr: KollektivCafé Kurbad, Sternstr 20, 34123 Kassel
Meuchefitz: 03. Oktober, 19:30 Uhr: Gasthof Meuchefitz, Meuchefitz 19, 29482 Küsten
Bremen: 04. Oktober, 19:00 Uhr: DGB-Haus, Bahnhofsplatz 22-28, 28195 Bremen
Leipzig: 06.-08. Oktober: Konferenz “Selbstbestimmt und solidarisch”
Dresden: 09. Oktober: vgl. www.afrique-europe-interact.net
„Fokus Kongo: Zwischen Ausplünderung, Überleben und sozialen Kämpfen für ein besseres Leben“ weiterlesen

Verluste und Gewinne der AFD in den Wahlbezirken im Landkreis.

AfD im Bundestag…War zu erwarten und trotzdem ist das schockierend. Wir haben uns mal die Mühe gemacht und uns die Ergebnisse der AfD in den einzelnen Wahlbezirken bei uns im Landkreis anzugucken. Vielleicht ist das für einige Interessant um ihre politische Praxis anzupassen z.B. Viele Anti AfD Plakate in Woltersdorf (Hochburg der AfD im Landkreis).

„Verluste und Gewinne der AFD in den Wahlbezirken im Landkreis.“ weiterlesen

Veranstaltungsreihe: Gelebte Utopien im Mittleren Osten

Gelebte Utopien im Mittleren Osten
Living Utopia in the Middle East

Demokratischer Konföderalismus
Democratic Confederalism

Das Gesellschaftsmodell des Demokratischen Konföderalismus, wie es derzeit in den kurdischen Gebieten im Mittleren Osten erprobt und gelebt wird, zeigt uns wie eine bessere Welt aussehen kann. Der Demokratische Konföderalismus basiert auf der Befreiung der Frau, Basisdemokratie, Religionsfreiheit sowie ökologischer Nachhaltigkeit.
Auf Grundlage einer gemeinsamen Analyse der derzeitigen Situation möchten wir dieses Modell umfassend diskutieren und uns vor allem die Fragen stellen was wir davon lernen und was wir hier konkret wie umsetzen können. Wir gehen davon aus, dass wir von anderen, insbesondere nicht-europäischen, emanzipatorischen Bewegungen sehr viel lernen können und möchten einen Raum dafür schaffen.
Bei den Veranstaltungen wird es daher jeweils einen etwa einstündigen Vortrag geben. Anschließend wollen wir mit euch ins Gespräch kommen, offene Fragen klären und gemeinsam überlegen, was das für uns bedeuten kann.
„Veranstaltungsreihe: Gelebte Utopien im Mittleren Osten“ weiterlesen

Rechter Übergriff in Lüchow

Es gab Do. abend, ca. 19.30 beim Rewe-Getränkemarkt,
Theodor-Körner-Str. einen rassistischen Übergriff gegen 3 junge Flüchtlinge.
Aus einer dort parkenden Gruppe von 4 döitschen männern und einer frau, wurde rassistisch beleidigt, körperlich angegriffen, mit einem Cuttermesser bedroht und ein Fahrrad beschädigt. Anwesende Bürger hatten die Pol. gerufen. Das Hauptziel ihrer Attacken war dunkelhäutig – darauf waren sie voll fixiert.

Es ist eine alkoholisierte, dumpf rechte Gruppe, wie sie am Busbahnhof etc. schon bekannt sind u. öfters auch am Getränkemarkt abhängen – also es lohnt sich immer dort offenen Auges, gerade in den (frühen) + Abendstunden zu schauen.

In der EJZ tauchte gestern Abend dieser online Artikel auf, welcher die Version der Angreifer/Polizeibericht wiedergibt,
http://www.ejz.de/ejz_205_111383153-28-_Lchow-Schlge-auf-dem-Rewe-Parkplatz.html