Let’s do it again: Keine Ruhe für die AfD!

Gemeinsam gegen Rassismus und Faschismus!
Dem landesweiten Aktionstag der AfD am 20. Mai 2017 entgegentreten!
Der niedersächsische Landesverband der „Alternativen für Deutschland“ (AfD) ruft für den 20. Mai 2017 zu einem „landesweiten Aktionstag“ auf. Die regionalen Gliederungen dieser rechten Partei sind aufgefordert worden, sich an diesem Tag mit Infoständen, Vortragsveranstaltungen und/oder Flyer-Aktionen zu beteiligen. So soll in Hannover eine Kundgebung mit der EU-Abgeordneten Beatrix von Storch stattfinden. Mit diesem Aktionstag will die AfD ihren Wahlkampf einläuten und sich öffentlich ins Gespräch bringen. Der Aktionstag der AfD steht unter dem scheinheiligen Motto “Bürger an die Macht“. Hierauf gibt es nur eine Antwort: Keine Macht der AfD!
Sollte es am 20. Mai 2017 zu öffentlichen Aktionen der AfD auch in den Landkreisen Lüchow-Dannenberg, Lüneburg und Uelzen kommen, rufen wir zu antifaschistischen Protesten auf!
„Let’s do it again: Keine Ruhe für die AfD!“ weiterlesen

Demo in Lüchow: Reaktion auf die Schändung der künftigen Moschee

Die Schändung des geplanten Gebetsraums der muslimischen Gemeinde in Lüchow am letzten Wochenende ist nicht nur ein Anschlag auf die Religionsfreiheit, sondern auf alle, die in einer offenen, toleranten und respektvollen Gesellschaft leben wollen.

Als Bürgerinnen und Bürger im Wendland und in der Altmark, als Bündnis gegen Rechts Wendland / Altmark gilt unsere Solidarität dem Imam und der muslimischen Gemeinde. Wir sind froh, dass sie sich nicht abschrecken lassen und einen Ort für ihren Glauben in unserer Region gefunden haben.
„Demo in Lüchow: Reaktion auf die Schändung der künftigen Moschee“ weiterlesen

Gemeinsam gegen die AfD-Veranstaltung in Lüneburg Solidarität statt Hetze!

Kein Raum für Rassismus und Nationalismus – Die AfD stoppen!

Am 26. April 2017 will die „Alternative für Deutschland“ eine Veranstaltung im Lüneburger Glockenhaus durchführen. Die Stadtratsfraktion lädt zu einem „Bürgerabend“ ein. Neben dem Direktkandidaten zur Bundestagswahl Prof. Dr. Gunter Runkel, soll auch der AfD-Landesvorsitzende Armin Paul Hampel zum Thema „Dafür steht die AfD! Die Alternative für Lüneburg“ sprechen.
Für eine starke antifaschistische Bewegung!
Mittwoch, 26. April 2017
Kundgebung gegen die AfD-Veranstaltung
18 Uhr
Glockenhof (vor dem Glockenhaus / C&A)
Lüneburg
„Gemeinsam gegen die AfD-Veranstaltung in Lüneburg Solidarität statt Hetze!“ weiterlesen

1 Jahr ZuFlucht Lüchow

Bereits seit einem Jahr gibt es nun den Treffpunkt ZuFlucht Lüchow nahe des Busbahnhofs. Das soll gefeiert werden!
Der Interkultureller Laden ist derzeit unter der Woche täglich geöffnet. Ein umfangreiches Programm wird angeboten.
Am kommenden Montag, 3. April lädt ZuFlucht Lüchow ab 17.00 Uhr zur 1 Jahresfeier ein.

Alarmliste gegen Abschiebung: Unterschriftensammlung für EJZ-Anzeige

Wir werden die folgende Anzeige veröffentlichen, um deutlich zu machen, dass uns ein Ermittlungsverfahren nicht einschüchtern kann. Unser Recht auf Versammlungsfreiheit werden wir weiterhin wahrnehmen und damit Geflüchtete unterstützen, die unsicheren und menschenunwürdigen Lebensbedingungen ausgeliefert werden sollen.
Hierfür stehen wir mit unserem Namen.
„Alarmliste gegen Abschiebung: Unterschriftensammlung für EJZ-Anzeige“ weiterlesen

Demonstration in der Innenstadt

Gegen Rassismus und Abschiebungen – für eine solidarische Gesellschaft“ hieß das Motto der Demonstration in Salzwedel.

Salzwedel l Um 10 Uhr haben sich am Sonnabend Demonstranten aus verschiedenen Regionen auf dem Rathausturmplatz in Salzwedel versammelt. Das Motto lautete: „Gegen Rassismus und Abschiebungen – für eine solidarische Gesellschaft“. Beispielsweise war eine Flüchtlingshelfergruppe aus dem Wendland gekommen. Ihnen war es wichtig, auch in Salzwedel Flagge zu zeigen. Eine Demonstrantin war aus der Nähe von Dähre nach Salzwedel gereist. „Es ist einfach ein Grundanliegen, dass wir füreinander da sind“, sagte sie.
„Demonstration in der Innenstadt“ weiterlesen

Presseerklärung zum Besuch der Ausländerbehörde am 21.3. in Lüchow

Heute haben ca 30 Menschen die Ausländerbehörde besucht , um auf die Abschiebepraxis aufmerksam zu machen und die Mitarbeiter aufgefordert mehr ihrem Gewissen zu folgen, als die unmenschlichen Verordnungen und Gesetze zu exekutieren und die Menschen zu deportieren.

Zur Vertiefung dieser Gespräche und um im Kontakt zu bleiben, ist die lose Verabredung getroffen worden, sich ab und an je nach Situation wiederzusehen. Nach Entrollen einiger Transparente und der Verteilung von Flugblättern wurde das Kreishaus wieder verlassen.
Die mit drei Streifenwagen und Staatsschutz aufgefahrene Polizei kam nicht zum Einsatz, da die Teilnehmer das Kreishaus über den Nebeneingang verließen.

The 15th Garden feat. Mazzaj Rap – Stimmen gegen den Krieg in Syrien

Am 25. März 2017 um 17 Uhr werden Mitglieder der Berliner Gruppe die Arbeit von The 15th Garden im Café Grenzbereiche/ Platenlaase vorstellen und die aktuellen Entwicklungen in Syrien beschreiben.
Begleitend wird die Ausstellung „Wir bleiben trotzdem! – Syrer_innen erzählen von fünf Jahren zivilem Aufstand“ gezeigt.
Nach einem Imbiss, tritt gegen 21 Uhr die syrische Rap-Band „Mazzaj Raboratory“ auf. Sie vereint traditionelle Musik und arabischen Sprechgesang. Ihre Texte werden während des Konzert in englischer Übersetzung angezeigt.
„The 15th Garden feat. Mazzaj Rap – Stimmen gegen den Krieg in Syrien“ weiterlesen

Presseerklärung der Alarmkette Wendland gegen Abschiebungen

Der Staatsschutz ermittelt gegen ehrenamtlich engagierte Mitbürger*innen aufgrund einer Strafanzeige durch die „Niedersächsische Partei (NP)“. Hintergrund der Ermittlungen ist ein Artikel in der EJZ über die SMS-Alarmkette gegen Abschiebungen, einer Initiative im Wendland, die von Abschiebung bedrohte Menschen unterstützen will.

Anzeige erstattete die Niedersächsische Partei gegen eine „Einwanderungsextremistin“ – so die Formulierung auf deren Webseite. Ihre Berichterstattung zu der Alarmkette und zu ihrer Strafanzeige gegen eine der Unterstützer*innen beendet die NP mit dem besorgniserregenden Aufruf: „Die Leser werden gebeten, Frau (…) zu kontaktieren, um ihr mitzuteilen, dass ihre verqueren Ansichten nicht alternativlos sind.“
„Presseerklärung der Alarmkette Wendland gegen Abschiebungen“ weiterlesen

Mobile Opferberatung veröffentlicht Jahresbilanz 2016

Anstieg auf 265 rechte Gewalttaten markiert „bitterste Bilanz“ seit Bestehen des Projekts
265 politisch rechts motivierte Gewalttaten mit 401 direkt davon betroffenen Menschen hat die Mobile Opfer-beratung für das Jahr 2016 in Sachsen-Anhalt registriert. Damit hat sich die Zahl der bekannt gewordenen politisch rechts und rassistisch motivierten Angriffe im Vergleich zu 2015 erneut erhöht. So hatte die Mobile Opferberatung im März 2016 für das Jahr 2015 217 Angriffe bekannt gegeben und damit eine Verdopplung im Vergleich zu 2014 konstatieren müssen.
„Mobile Opferberatung veröffentlicht Jahresbilanz 2016“ weiterlesen

Demo: gegen Rassismus und Abschiebungen – für eine solidarische Gesellschaft

Aufruf zur Demonstration am 18.03.2017 in Salzwedel 10:00 Rathausturmplatz
gegen Rassismus und Abschiebungen – für eine solidarische Gesellschaft

In den letzten Jahren hat die Bewegung der Flüchtenden es geschafft das globale Kräfteverhältnis in Frage zu stellen. Sie haben das Dublin-System zeitweise außer Kraft gesetzt und Bewegungsfreiheit praktisch über Nacht zu einem hunderttausendfach angeeigneten Recht gemacht. Inzwischen verschlechtern sich die Perspektiven für viele Geflüchtete wieder. Rassistische Anfeindungen im Alltag, in der Schule, Angriffe auf Unterkünfte und in der Öffentlichkeit haben dramatisch zugenommen. Zudem sind viele Geflüchtete durch die verstärkten Abschiebungen verunsichert, wenn nicht real bedroht. Dies ist ein Teil der Wirklichkeit, der für Menschen, die davon nicht betroffen sind, meist unsichtbar bleibt.
„Demo: gegen Rassismus und Abschiebungen – für eine solidarische Gesellschaft“ weiterlesen

Ehre, Männer, Vergewaltigung

Platenlaase. Eine Veranstaltung mit dem Titel “Vergewaltigung” zu überschreiben, scheint mutig, zumindest aus der Sicht von Veranstaltern, die in erster Linie auf ein großes Publikum zielen. Voll war es also nicht, aber durchaus ordentlich besucht. Meist Frauen und eine Handvoll Männer kamen am Donnerstagabend zur Lesung von Mithu M. Sanyal aus ihrem Buch “Vergewaltigung” ins Café Grenzbereiche in Platenlaase.
„Ehre, Männer, Vergewaltigung“ weiterlesen

Hetze und Drohungen gegen entstehende Moschee

Lüchow. “Feuerwehr Lüchow hat bald was zu tun.” Darunter ist ein Mann zu sehen, der die Faust reckt, von Flammen umgeben. Das ist die Spitze der Hetze und der verbalen Ausfälle, die losgebrochen sind, nachdem bekannt geworden ist, dass der Lüchower Arzt Ahmed-Maher Mouhandes den Lüchower Bahnhof gekauft hat und im Inneren eine Moschee einrichtet. Die EJZ hat diesen indirekten Aufruf zu einer schweren Straftat der Polizei gemeldet. Die Reaktion von Polizeisprecher Kai Richter: “Die Polizei wird ermitteln.” Die Äußerung sei von strafrechtlicher Relevanz.
„Hetze und Drohungen gegen entstehende Moschee“ weiterlesen

Stunk ums Neue Dorf

Das Projekt Integrationsdorf in Hitzacker stößt bei Anwohnern teils auf wenig Gegenliebe

bp Hitzacker. “Weltoffen, herzlich, gesprächsbereit”, das sind drei der sechs Schlagworte, mit dem das Leitbild des Projekts “Hitzacker Dorf” überschrieben ist. Die Genossenschaft will auf einem knapp sechs Hektar großen Areal, das heute noch ein Feld ist, Häuser mit 100 Wohnungen für 300 Menschen aus aller Welt errichten (EJZ berichtete). Flüchtlinge und Deutsche wollen gemeinsam ein Dorf aus dem Boden stampfen, um miteinander dort zu leben. Doch einige derer, die in dem Wohngebiet um das Areal herum wohnen, haben Bedenken. Sie fühlen sich nicht ausreichend gehört.
„Stunk ums Neue Dorf“ weiterlesen