AfD: “Antifa und Co verwüsten Lüchow-Dannenberg!”

Für den Inhalt der Wahlwerbespots sind die Parteien selbst verantwortlich…

Straßenschilder werden mit Parolen beschmiert, Kriegsdenkmäler mit unsäglichen Sprüchen wie “Soldaten sind Mörder“ verunstaltet. Zudem brennt eine Kik-Filiale komplett runter. Auch hier auch ein politischer Hintergrund vermutet. Und während die Polizei nur Vermutungen anstellt und die Landeszeitung von ´´Verzierungen“ spricht, ist es Zeit der Wahrheit ins Auge zu sehen.

In Lüchow-Dannenberg konnte sich im Schutze der Anti-Atomkraftbewegung eine linksradikale gewaltbereite Szene bilden, die vor nichts mehr zurückschreckt. Da sich zudem keiner von Politik und Justiz dem entgegenstellt, sind die nächsten Zerstörungen auf einem terroristischen Niveau nur noch eine Frage der Zeit.

Es ist Zeit, dass die radikale linke Szene endlich vom Staat mit allen rechtstaatlichen Mitteln bekämpft wird. Sie ist eine Gefahr für die öffentliche Ordnung und eine Gefahr für unseren Rechtsstaat. Die Täter müssen endlich geschnappt und hart bestraft werden, um endlich vor dem beliebten Nachahmungseffekt abzuschrecken.
Dennoch gehört auch zur Wahrheit, dass diese sogenannte autonome Szene nicht autonom ist. Sie ist der Kampfhund an der Leine der politischen Linken in unserem Land. Sie wird mit Steuermitteln finanziert und von den linken Parteien politisch unterstützt.

Das muss sich ändern!

http://www.haz.de/…/Gibt-es-eine-linksextreme-Anschlagsseri…

http://www.ejz.de/ejz_50_111093866-28-_Noch-mehr-Farbattack…

Stephan Bothe
Kommissarischer Kreisvorsitzender
Kreisverband Lüchow-Dannenberg/Lüneburg

gefunden: 20.05.2016