Völkischer Maitanz in Edendorf

Völkischer Maitanz in Edendorf
Publiziert am 5. Mai 2016 auf http://antifa-uelzen.org/

In Edendorf (Landkreis ‪Uelzen‬) tanzten am 30. April 2016 ca. 200 Personen des völkischen Spektrums in den Mai. An dem rechten Treffen auf dem Hof von Ernst-Friedrich Kühl beteiligten sich neben rechten Siedlern auch Anhänger des „Sturmvogels – Deutscher Jugendbund“, der ‪NPD‬ und sogar der ‪AfD‬.

Einen Hintergrundbericht von Andrea Röpke gibt es bei „blick nach rechts“.

Agentur für Arbeit Salzwedel evakuiert

Bombendrohung am Mittwochmittag im Salzwedeler Arbeitsamt: Das Gebäude wurde für mehr als eine Stunde evakuiert.

Salzwedel l Nach der Bombendrohung eines Kunden wurde die Salzwedeler Agentur für Arbeit am Mittwochmittag für mehr als eine Stunde evakuiert. Laut Polizeibericht „ließ sich ein enttäuschter Kunde aus der Verbandsgemeinde Beetzendorf/Diesdorf am Telefon zu einer Wortwahl hinreißen, die von den Mitarbeitern als deutliche Drohung aufgefasst wurde“. Bei dem Anruf, der gegen 12.44 Uhr einging, sei auch das Wort „Bombe“ gefallen, bestätigte ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage der Volksstimme. „Agentur für Arbeit Salzwedel evakuiert“ weiterlesen

Nazi-Parolen: 24-Jähriger vom Landgericht Stendal verurteilt

Stendal. Das Landgericht hat gestern einen 24-jährigen Salzwedeler zu einer Bewährungsstrafe von acht Monaten und einer Geldstrafe von 1000 Euro verurteilt.

Er war angeklagt, im Oktober 2013 mit drei Mittätern an rund 45 Orten in Salzwedel rechtsextreme Schriftzüge und Symbole auf Hauswände und Schaufenster gesprüht zu haben. „Nazi-Parolen: 24-Jähriger vom Landgericht Stendal verurteilt“ weiterlesen

Bundeswehrgegner im Manöver

Autonome nehmen „Schnöggersburg“ ins Visier / BI „Offene Heide“ zeigt ebenfalls Flagge

Magdeburg / Stendal. Autonome und Linksradikale schießen sich weiter auf „Schnöggersburg“ ein. In der Übungsstadt der Bundeswehr trainierten „Söldner des Kapitals“ tagtäglich den „Häuser- und Straßenkampf“ gegen Arbeiter weltweit, hat es in Magdeburg aus dem Megafon getönt. „Bundeswehrgegner im Manöver“ weiterlesen

Uelzen: Antifaschistischer Stadtrundgang am 08. Mai 2016

Das Uelzener Bündnis gegen Rechts lädt zum Sonntag, 08. Mai 2016 um 11.00 Uhr, im Gedenken an die Befreiung vom Nationalsozialismus zu einem kleinen, antifaschistischen Stadtrundgang durch Uelzen ein.

An drei Stationen möchte das Bündnis auf die Verbrechen des Naziregimes aufmerksam machen. „Uelzen: Antifaschistischer Stadtrundgang am 08. Mai 2016“ weiterlesen

Nicht nur am 1. Mai: Der AfD Paroli bieten!

Am 30. April und 1. Mai 2016 will die „Alternative für Deutschland“ ihren Programmparteitag in Stuttgart abhalten. Dort will die AfD ihren Rassismus, Nationalismus und Antifeminismus zu Papier bringen und ein Programm der sozialen Grausamkeiten verabschieden. Gegen den Parteitag der AfD finden eine Vielzahl von antifaschistischen Aktionen statt, um der AfD Paroli zu bieten.

In Uelzen und Lüneburg werden Antifaschist*innen die Kundgebungen zum 1. Mai dazu nutzen, um eine erneute Aktionskampagne gegen die AfD publik zu machen. „Nicht nur am 1. Mai: Der AfD Paroli bieten!“ weiterlesen

Demo gegen Abschiebung

Andernorts wird gegen Flüchtlinge demonstriert. In Kalbe war es am Donnerstagabend genau andersherum.

Kalbe l „Tanwir soll hier bleiben“, rufen VfL-Nachwuchs und Grundschüler aus Kalbe lautstark und halten ein Transparent mit der Aufschrift „Wir stehen hinter Familie Sahak“ nach oben. Es ist spontan gestaltet worden. Denn plötzlich musste alles ganz schnell gehen. „Demo gegen Abschiebung“ weiterlesen

Kinder gestehen Grabschändung

Polizei schließt rechtsextremistischen Hintergrund für Taten auf jüdischem Friedhof aus

Bleckede. Es plagte sie offenbar derart das schlechte Gewissen, dass sie sich einer Lehrerin anvertrauten: Ein 15-jähriges Mädchen sowie zwei Jungen im Alter von 14 und 15 Jahren haben die Grabschändungen auf dem jüdischen Friedhof in Bleckede begangen.

Stillschweigende Zuschauer waren laut Polizei drei weitere Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren. Das Fachkommissariat für Staatsschutz der Polizei schließt einen rechtsextremistischen Hintergrund aus, die Täter hätten vielmehr gedankenlos gehandelt.

Mitte März waren auf dem Friedhof diverse Sachbeschädigungen begangen worden, unter anderem wurden elf Grabsteinge umgeworfen. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

gefunden: http://www.az-online.de/uelzen/stadt-uelzen/kinder-gestehen-grabschaendung-6336740.html 23.04.16

zum selben Thema: https://antifa-lg-ue.org/bleckede-anschlag-auf-juedischen-friedhof-aufgeklaert/

Vortrag: Gedenkzeichen von Gardelegen bis Salzwedel

Der Gedenkstein an der Straße Vor dem Salzwedeler Tor wird jedes Jahr von Privatleuten bepflanzt und regelmäßig gepflegt.Foto: Ilka Marten

Gedenksteine im Wandel der Zeit – dazu gibt es am Freitag, 22. April, einen Vortrag in Gardelegen. „Vortrag: Gedenkzeichen von Gardelegen bis Salzwedel“ weiterlesen

Prozess um rechte Schmierereien: Sprengstoff und Zündschnüre beim Angeklagten gefunden

Stendal. Kugelbomben polnischen Fabrikats, ein gutes Dutzend Zündschnüre, eine Sturmhaube sowie zahlreiche szenetypische Devotionalien – das ist das Ergebnis einer Hausdurchsuchung bei einem 23-Jährigen. Dieser muss sich wegen rechtsradikaler Schmierereien seit vergangener Woche vor dem Landgericht Stendal verantworten (AZ berichtete). „Prozess um rechte Schmierereien: Sprengstoff und Zündschnüre beim Angeklagten gefunden“ weiterlesen

[LG] KIK Filiale angegriffen!

In der Nacht auf den 12.04. haben wir der KIK Filiale in der Lüneburger Innenstadt mit Beil und Sprühdose einen Besuch abgestattet. Plan war es, den gläsernen Eingangsbereich zu zertrümmern und die Parole „BLUT AN EUREN HÄNDEN!“ an der Ladenfront zu hinterlassen. Leider wurden wir bei der Durchführung der Aktion gestört, so blieb es für dieses Mal bei der farblichen Markierung.

Wir betrachten diese Aktion als einen bescheidenen Beitrag zur laufenden Kampagne gegen den KIK Konzern und andere Ausbeuterbetriebe der Textilindustrie.

KIK zahlt – so oder so!

Autonome Gruppen

gefunden: https://linksunten.indymedia.org/de/node/176451 21.04.2016