Lesung mit Kutlu Yurtseven: „Eine ehrenwerte Familie – Die Microphone-Mafia: mehr als nur Musik“

Datum/Zeit
Date(s) - 18/03/2020
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Hanseat

Kategorien


Das Aktionsbündnis Solidarisches Salzwedel lädt am 18. März 2020 um 19 Uhr zu einer Lesung in das Hanseat Salzwedel ein. Kutlu Yurtseven wird aus dem Buch „Eine ehrenwerte Familie – Die Microphone-Mafia: mehr als nur Musik“ vortragen.

Wenn Rossi Pennino und Kutlu Yurtseven auf Türkisch, Italienisch und Deutsch rappen, so blicken sie auf rund 30 Jahre ihrer gemeinsamen Band ›Microphone Mafia‹ zurück. Sie musizieren mit wechselnden Besetzungen und Partnern aus der migrantischen und kölschen Musikszene und touren durch Deutschland, Europa und die ganze Welt.

Die Microphone Mafia ist da, wo Widerstand und Poesie zusammenkommen, Solidarität und Menschlichkeit dem Hass die Stirn bieten. Seit 2007 reist die Microphone Mafia, mit der Auschwitz–Überlebenden Musikerin Esther Bejarano und ihrem Sohn Joram Bejarano, mit jährlich bis zu 100 Konzerten, durch die Städte und gemeinsam leisten sie dabei moderne Erinnerungsarbeit, die emotional, empathisch ist und vor allem von Entschlossenheit zeugt. Sie versuchen Mut zu geben, sich gegen Rassismus und Krieg auszusprechen.

Die Geschichte der Band und die persönliche Geschichte der beiden Gründer wird im Buch beschrieben.

Aufgewachsen im Schatten der Bayer-Werke bei Köln, würdigen sie zunächst die erste Generation jener Arbeitsmigrant_innen, die »alles gaben«. Stets standen sie für das Selbstbewusstsein des HipHop, das nicht nach dem Lebenslauf fragt. Neben unbeschwerten Stücken prägen solche über die Brandanschläge der 1990er Jahre das Repertoire der Band. Das NSU-Attentat auf der Kölner Keupstraße erfuhr Kutlu aus der Nähe – allein das ist Grund genug, sich auch jenseits der Musik in Initiativen, wie dem NSU-Tribunal oder auf der Schauspielbühne zu positionieren.

Seit fast 30 Jahren ist Kutlu (*1973) auf seiner Reise durch die Welt mit Musik, Politik, Projekten und Workshops. Er engagiert sich politisch, kämpft gegen Rassismus auf der einen und Abschottung auf der anderen Seite. Als zweisprachiger Musiker, Sozialarbeiter, Aktivist, Schauspieler und nun Buchautor springt er zwischen den Szenen, übersetzt, hilft, vermittelt; und er kann spannende Einblicke liefern in die unterschiedlichen Welten mit ihren je eigenen Stärken, Konflikten und Vorurteilen.

Der Eintritt ist auf Spendenbasis.