PM: 2. Maststall in Teplingen beantragt!

Pressemitteilung 16.06.2016

Die IgiT – Initiative gegen industrielle Tierhaltung e.V. kritisiert das Vorgehen bei der geplanten Erweiterung der Hähnchenmastanlage in Teplingen: Vor fünf Jahren wurde dort eine Mastanlage errichtet, und zwar für 39.900 Tiere, weil ab 40.000 Tieren ein aufwändigeres Genehmigungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung angestanden hätte. „PM: 2. Maststall in Teplingen beantragt!“ weiterlesen

Eine Einigung, viele Meinungen

Hiesige Abgeordnete zur Fracking-Regelung

bp Lüchow. Die Regierungsfraktionen haben sich auf eine Regelung geeinigt, die Fracking weitestgehend verbieten und Forschung in diesem Zusammenhang von der Zustimmung der Länder abhängig machen soll. Hört sich gut an, doch hiesige Bundes- und Landespolitiker bewerten die Einigung sehr unterschiedlich.

„Eine Einigung, viele Meinungen“ weiterlesen

Castor-Proteste 2011: Verfassungsklagen scheitern

Zwei Atomkraftgegner sind mit Verfassungsklagen gegen ihre Ingewahrsamnahme während eines Castor-Transports nach Gorleben 2011 gescheitert. Die Maßnahme sei “noch verhältnismäßig” gewesen, meint das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) am Mittwoch. Die Beschwerden wurden daher nicht zur Entscheidung angenommen. „Castor-Proteste 2011: Verfassungsklagen scheitern“ weiterlesen

[LG] Höpfner Immobilien getrasht

Letzte Woche wurden die Scheiben bei Höpfner Immobilien in Lüneburg eingeschlagen. Höpfner Immobilien vermarktet u.a. einzelnen Wohnungen als Investitionsobjekte an KleininvestorInnen. Damit nicht mehr nur reiche BürgerInnen von der Aufwertung und Verdrängung profitieren, sondern auch MittelständlerInnen.

Die Botschaft der Zerstörung wurde in einem von diesen Aktivitäten besonders betroffenen Viertel verbreitet. Die Zeitungen berichteten (wieder mal) nicht.

Gegen die Stadt der Investoren!

gefunden: https://linksunten.indymedia.org/de/node/180748 31.05.2016

zum selben Thema: Bullenbericht (Kopie)

Aktion zur bedingungslosen Aufnahme aller Geflüchteten aus Idomeni in die Bundesrepublik

In den letzten Monaten haben wir mit Bestürzung und Empörung die Asylpolitik unseres Landes und der EU verfolgt. Die Bilder von den geflüchteten Menschen, die vor den Außengrenzen Europas und besonders an der Griechisch-Mazedonischen Grenze feststecken, lassen uns nicht mehr los. Die Zustände dort sind unerträglich. „Aktion zur bedingungslosen Aufnahme aller Geflüchteten aus Idomeni in die Bundesrepublik“ weiterlesen

Völkischer Maitanz in Edendorf

Völkischer Maitanz in Edendorf
Publiziert am 5. Mai 2016 auf http://antifa-uelzen.org/

In Edendorf (Landkreis ‪Uelzen‬) tanzten am 30. April 2016 ca. 200 Personen des völkischen Spektrums in den Mai. An dem rechten Treffen auf dem Hof von Ernst-Friedrich Kühl beteiligten sich neben rechten Siedlern auch Anhänger des „Sturmvogels – Deutscher Jugendbund“, der ‪NPD‬ und sogar der ‪AfD‬.

Einen Hintergrundbericht von Andrea Röpke gibt es bei „blick nach rechts“.

Uelzen: Antifaschistischer Stadtrundgang am 08. Mai 2016

Das Uelzener Bündnis gegen Rechts lädt zum Sonntag, 08. Mai 2016 um 11.00 Uhr, im Gedenken an die Befreiung vom Nationalsozialismus zu einem kleinen, antifaschistischen Stadtrundgang durch Uelzen ein.

An drei Stationen möchte das Bündnis auf die Verbrechen des Naziregimes aufmerksam machen. „Uelzen: Antifaschistischer Stadtrundgang am 08. Mai 2016“ weiterlesen

Nicht nur am 1. Mai: Der AfD Paroli bieten!

Am 30. April und 1. Mai 2016 will die „Alternative für Deutschland“ ihren Programmparteitag in Stuttgart abhalten. Dort will die AfD ihren Rassismus, Nationalismus und Antifeminismus zu Papier bringen und ein Programm der sozialen Grausamkeiten verabschieden. Gegen den Parteitag der AfD finden eine Vielzahl von antifaschistischen Aktionen statt, um der AfD Paroli zu bieten.

In Uelzen und Lüneburg werden Antifaschist*innen die Kundgebungen zum 1. Mai dazu nutzen, um eine erneute Aktionskampagne gegen die AfD publik zu machen. „Nicht nur am 1. Mai: Der AfD Paroli bieten!“ weiterlesen