Schwarzafrikaner krankenhausreif geschlagen

Anmk. der Red.: Uns erreichte der Hinweis, das der Begriff “Schwarzafrikaner” unangemessen ist, da er eine Verallgemeinerung dartstellt die so nicht hinnehmbar ist. Da wir den Artikel so übernommen haben belassen wir es beim Original, aber weisen auf die Stellungnahme der “Initiative Schwarze Menschen in Deutschland” hin. Danke für den Hinweis.

Hinter dem Anschlag auf einen Schwarzafrikaner in Oschersleben vermutet die Polizei rechte Gewalttäter.

Oschersleben l Ein Schwarzafrikaner ist am Freitag gegen 21 Uhr in Oschersleben offenbar von mehreren Personen zusammengeschlagen worden. Das teilte die Polizei am Montag mit. Demnach hatte eine Zeugin die Körperverletzung in der Breitscheidstraße angezeigt. „Vor Ort ermittelten die Beamten, dass eine männliche Person aus dem afrikanischen Benin von dunkel bekleideten Personen plötzlich angegriffen und zu Boden gestoßen wurde“, hieß es in der Meldung. Alle drei Täter hätten einzeln sowie gemeinsam auf dem am Boden liegenden Mann eingeschlagen.

Das 27-jährige Opfer musste mit Verletzungen in das Krankenhaus nach Neindorf gebracht werden. „Die Beamten suchten im Nahbereich nach den Schlägern, ohne Erfolg“, teilte die Polizei weiter mit. Die Ermittler vermuten rechte Gewalttäter, ermittele aber in alle Richtungen. Hinweise nimmt die Kripo in Oschersleben oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Von Sebastian Pötzsch

gefunden: http://www.volksstimme.de/lokal/oschersleben/20160418/gewalt-schwarzafrikaner-krankenhausreif-geschlagen 18.04.2016